Mein Warenkorb
Warenkorb
Mein Konto
Sprache

Gelenkschmerzen, was tun?
Das sagen die Arthrose-Experten...

Das arthrobest-Expertenteam mit Dr. med. Ulf Blecker, einem der gefragtesten Sportärzte Deutschlands, und Ex-Eishockey-Nationalspieler und Heilpraktiker Andreas Niederberger beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit allen Fragen rund um Muskeln, Knochen, Gelenke und Ernährung.

Beide vertrauen bei der Behandlung von Gelenkschmerzen auf die Nahrungsergänzung von arthrobest. Die gesunde Nahrungsergänzung ist ein wichtiger Baustein für den Erhalt, den Schutz und die Stärkung von Knochen, Gelenkknorpeln und des Immunsystems. Neben der komplexen Nährstoff-Versorgung bei Gelenkbeschwerden gibt es natürlich noch viele weitere Faktoren, die zu mehr Mobilität und dem allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

Das empfehlen unsere Arthrose-Experten:

Dr. Ulf Blecker und Andreas Niederberger beantworten an dieser Stelle regelmäßig Ihre Fragen rund um das Thema Gelenkbeschwerden. Sie geben wertvolle Tipps und Empfehlungen: Was tun bei Gelenkschmerzen oder einer möglichen Arthrose? Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen:

1. Wo entsteht Arthrose?
Welche Gelenke sind besonders gefährdet?

Arthrose kann überall dort entstehen, wo Gelenkknorpel vorhanden ist. Unser Körper hat insgesamt 143 Gelenke. Am häufigsten betroffen von Schmerzen sind die Knie, Schultern, Ellenbogen, Finger und die Hüfte.

2. Wie gefährlich ist Arthrose?

Die weltweit am meisten verbreitete Gelenkkrankheit Arthrose ist nicht lebensbedrohlich. Sie ist allerdings sehr schmerzhaft und schränkt das Leben im Alltag, im Beruf und im Sport stark ein. Für das allgemeine Wohlbefinden ist daher eine frühe aktive Unterstützung in Form von Sport, gesundem Lebensstil und in vielen Fällen auch gesunder Nahrungsergänzung (durch arthrobest) sehr wichtig.

3. Kann eine Arthrose geheilt werden?

Die Antwort ist leider sehr eindeutig: Nein. Wenn der Gelenkknorpel abgenutzt und das Gelenk nachhaltig geschädigt ist, kann dies nicht rückgängig gemacht werden. Es gibt (noch) keine Heilmethode, die zerstörten Knorpel in den Ur-Zustand zurück bringen kann. Wir empfehlen daher bei ersten Gelenkbeschwerden (Knie, Schulter, Finger, Ellenbogen, Fußgelenk usw.) zusätzliche Unterstützung und Therapien. Denn Arthrose ist nicht heilbar, aber behandelbar. Und vor allem im Anfangsstadium bzw. bei ersten Gelenkschmerzen kann sehr viel getan werden, damit es gar nicht so weit kommt.

4. Wann sollte ich zum Arzt gehen?

Wenn Sie erste Beschwerden in den Gelenken verspüren, sich unwohl fühlen und Ihr Allgemeinbefinden dadurch eingeschränkt ist, sollten sie den Arzt aufsuchen. Es kann viele Anzeichen und Gründe für Gelenkschmerzen geben. Häufig beginnen Probleme mit Hüftschmerzen oder Fingerschmerzen. Der Arzt entscheidet, ob Tabletten helfen können, ein Präparat zur Nahrungsergänzung helfen kann oder ob bereits "härtere" Therapieformen erforderlich sind. Die Einnahme von arthrobest kann in jedem Stadium zur Schmerzlinderung beitragen.

5. Erste Anzeichen von Arthrose - was tun, wie läuft sie ab?

Arthrose ist das Ende einer Entwicklung in den Gelenken. Zunächst geht die Elastizität des Gelenkknorpels verloren und einzelne Knorpelzellen sterben ab. Das Knorpelgewebe wird langsam dünner und entzündet sich, der Knochen leidet, verdichtet und verhärtet sich. Es kommt zu Knochenvorsprüngen und Abnutzungen an den Rändern der Gelenke. In diesem Stadium treten sehr starke Schmerzen auf.

Unser Tipp: Erkennen Sie bereits erste Gelenkbeschwerden und tun Sie sich und Ihren Gelenken was Gutes, bevor es zu spät ist! Die zusätzliche Aufnahme von gelenkspezifischen Nährstoffen (durch arthrobest) kann in den ersten Stadien von Arthrose erstaunliche Wirkung entfalten.

6. Haben Sie Tipps, was ich bei Gelenkschmerzen und Symptomen einer Arthrose machen kann?

  • Regelmäßige Bewegung, abgestimmt auf ihre Beschwerden (Ihr Arzt berät Sie dazu)
  • Übergewicht vermeiden/abbauen
  • Vermeiden Sie langes Stehen
  • Viel trinken
  • Verzichten Sie auf Rauchen und schränken Sie Alkoholgenuss ein
  • Reduzieren Sie tierische Fett und Eiweiße
  • Setzen Sie auf Mittelmeerkost, die viele antioxidative Vitamine enthält
  • Unterstützen Sie angegriffene Gelenke mit arthrobest

7. Gibt es verschiedene Formen von Knorpelschäden?

Es gibt vier Kategorien. Knorpelschäden und Gelenkbeschwerden lassen sich in vier Schadensgrade aufteilen. Mit arthrobest können wir Sie bei Grad I. bis III. unterstützen. Danach muss eine volle ärztliche Behandlung erfolgen. Bei einer weichen Knorpeloberfläche und leichten Schmerz-Momenten (Grad I), bei leichten Schäden in der Knorpelzellstruktur und aufgerauhten Oberflächen (Grad II) sowie ersten Schädigungen mit Knorpelbrüchen (Grad III) kann die richtige Zusammenstellung von Nährstoffen bereits eine große Unterstützung sein und hin zu neuer Mobilität und Schmerzfreiheit führen.

8. Was kann man tun, um einer Arthrose vorzubeugen und Gelenkschmerzen zu verhindern?

Achten Sie auf Ihren Lebensstil, nehmen Sie die Tipps Ihres Arztes an und unterstützen Sie gesunde Knochen, Gelenke und Ihr Immunsystem frühzeitig. Auch im jüngeren Alter sind die Tabletten von arthrobest als gesunde Nahrungsergänzung eine gute Möglichkeit, die Gelenke und Knochen optimal zu versorgen – bevor die Beschwerden auftreten oder gar akut werden.

9. Welche Sportarten empfehlen Sie bei Gelenkbeschwerden z.B. Hüftschmerzen, Schmerzen im Knie oder den Fingern?

Bewegung ist sehr wichtig. Versuchen Sie unbedingt, mobil zu bleiben und wählen Sie einen Sport, der die Gelenke schont wie z.B. Radfahren, Schwimmen oder Gymnastik.

10. Was genau kann ein Nahrungsergänzungsmittel?

Eine Nahrungsergänzung wie arthrobest ist ein Lebensmittel, also ein Bestandteil der Ernährung. Die gesunde Nahrungsergänzung arthrobest ist ohne Nebenwirkungen einzunehmen und liefert Ihnen die optimale Mikronährstoff-Zusammensetzung für ihre Gelenke, die über die Ernährung, egal wie ausgewogen diese ist, in dieser Kombination nicht aufgenommen werden können. arthrobest unterstützt ihre Gelenke und wird (vor allem in Kombination mit Bewegung und einer gesunden Lebensweise) für unerwartet positive Ergebnisse sorgen.